01. Oktober 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

am Anfang dieses Editorials steht eine (wiederholte) Einladung zur Mitarbeit. Nun lädt die Redaktion für jedes Heft zur Mitarbeit ein, auch für das kommenden Heft zum Rückblick auf das Reformationsjubiläum. Aber eine besondere Einladung geht an alle Leserinnen und Leser für das Heft 111 im Februar 2018. Das Thema dieses Heftes wird lauten:

Mein Museum (sbesuch).

Jeder hat sicher besondere Erfahrungen mit bestimmten Museen, Kunstwerken in Museen und Begegnungen mit Menschen in Museen. Es geht nicht um die Frage, welches Museum ist mein Lieblingsmuseum. Sondern darum, welche besondere Erfahrung habe ich in und mit einem Museum gemacht. Aus diesen subjektiven Erfahrungen möchten wir ein Heft gestalten. Es soll ein Kaleidoskop von Museumsbegegnungen sein.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns dazu Texte einsenden würden!

Zur anregenden Lektüre empfehlen wir einen Blick in das wunderbare Buch von Walter Grasskamp: Sonderbare Museumsbesuche. Von Goethe bis Gernhardt. München 2006.


Am 24. August 2017 ist völlig unerwartet unser Autor Werner Schneider-Qunideau im Alter von 67 Jahren gestorben. Werner Schneider-Quindeau hat unser Magazin seit den Anfängen mit Beiträgen begleitet. Der frühere Filmbeauftragte der EKD war jemand, der cineastischen Enthusiasmus mit klarem theologischem Urteil und Profil verband. Personen wie Werner Schneider-Quindeau sind selten geworden im Beziehungsgefüge von protestantischer Theologie und Kultur. Umso schmerzlicher ist sein Verlust. Wir erinnern im Gedenken an ihn an die Beiträge, die er für dieses Magazin schrieb.


Im Zentrum des aktuellen Heftes des Magazins für Kunst, Kultur, Theologie und Ästhetik steht das Thema ABENDMAHL. Es ist bis heute ein kontroverstheologisches Thema, ein kulturgeschichtlicher Dauerbrenner und auch popkulturell inspirierend. Wir haben für dieses Heft zwei umfangreiche Essays im Angebot, die das Thema unter ganz unterschiedlichen Aspekten beleuchten.

Im Hauptteil VIEW des aktuellen Heftes geht Wolfgang Vögele unter dem Titel "Brot und Wein" der gegenwärtigen Abendmahlspraxis und ihre theologische Deutung nach. Und Andreas Mertin unternimmt unter dem Titel "Fisch, Brot und Wein" eine visuelle Reise durch die Geschichte der Kunst.

Unter RE-VIEW finden Sie eine Ausstellungsbesoprechung von Inge Kirsner, sowie zwei Rezensionen von Wolfgang Vögele und Horst Schwebel.

Und unter POST finden Sie wie gewohnt die Notizen von Andreas Mertin zu Themen der letzten zwei Monate.

Wir wünschen eine angenehme und erkenntnisreiche Lektüre!

Andreas Mertin, Jörg Herrmann, Horst Schwebel und Wolfgang Vögele


Für die nächste Zeit sind folgende Themenausgaben geplant:

Heft 110 (Dezember) wirft einen Blick auf das dann zurückliegende Reformationsjubiläum
Heft 111 (Februar) wird persönlich und trägt den Titel Mein Museum(sbesuch).

Leserinnen und Leser, die Beiträge zu einzelnen Heften einreichen wollen, werden gebeten, sich mit der Redaktion in Verbindung zu setzen.

Übersicht aller bisher erschienenen Texte

Datei-Download

Als Textdatei nach Heften geordnet

magazin.rtf

Als Textdatei nach Autoren geordnet

autoren.rtf

Als BibTex - Datei

theomag.bib

Auf Anfrage stellen wir Ihnen auch gerne eine Citavi 5 Datei mit der Übersicht aller bisher erschienenen Titel zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich einfach an die Redaktion.